Schnelldurchlauf: Milk & Honey | The Sun and Her Flowers | Du hättest gehen sollen

VanaVanille

Die Social Media-Plattformen sind voll davon; immer mehr Kund*innen in unserer Buchhandlung fragen danach und ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Poesieband jemals so erfolgreich verkauft wurde, wie dieser. Neugierig wie ich bin, blätterte ich vor ein paar Wochen das erste Mal darin herum und sah mich mit Themen konfrontiert, die mich stark an die Bücher von Lily Lindner erinnerten. Missbrauch, Vergewaltigung und Traumatisierung schienen der Kern Rupi Kaurs  Gedichte zu sein und so legte ich es erst einmal zur Seite. Beim zweiten Anlauf aber schaffte ich es über den ersten Abschnitt hinaus und erkannte eine Geschichte wieder, die von den ersten Erfahrungen mit der Liebe, Verlust und Neuanfängen erzählte. Die einzelnen Verse setzten sich zu einem Leben zusammen, indem sich vor allem Frauen wiedererkennen werden. Es ist feministisch ohne das Thema direkt anzusprechen lebensbejahend und sehr ehrlich. Auch wenn mir der Einstieg nicht leicht gefallen ist, spreche ich eine klare Leseempfehlung aus.

   

"Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab", das gar nicht so grauenvolle Finale

VanaVanille

FILMGEDANKEN: Mord im
Orientexpress | ES | Schneemann

VanaVanille
 
Kenneth Branagh, Regisseur und Hauptdarsteller in der neuen Adaption zu Agatha Christies Mord im Orientexpress, hat wirklich versucht, alles aus der Geschichte rauszuholen, was möglich war, um sie kinotauglich zu machen. Die Zuschauer*innen erleben eine kleine Vorgeschichte, in der der Meisterermittler Hercule Poirot schon einmal probeweise einen Fall löst und sich als penible Person mit autistischen Zügen herausstellt; diverse Szenen werden mit ein wenig Action aufgeladen, damit keiner bei den vielen Dialogen einschlafen muss; ein paar der Figuren werden verändert, damit die Starbesetzung auch Sinn ergibt und voilà, schon sind die meisten Kinobesucher*innen zufrieden.

"Über den wilden Fluss"
Die Vorgeschichte zum Goldenen Kompass

VanaVanille